Willkommen in Senzig


Senzig das ist

ein Berliner Vorort - seit 2003 ein Ortsteil der Stadt Königs Wusterhausen -

an drei großen Seen, mit viel Wald, 3.481 freundlichen Einwohnern, S-Bahn und Regio in KW

und

nur 35 min bis in die Berliner City

Senzig liegt

südöstlich von Berlin, gleich neben Königs Wusterhausen (KW), im Landkreis Dahme-Spreewald (LDS),

52°17´12.10´´ N / 13°40´20.43´´ O


Brücke über die Dahme bei Bindowbrück

Die denkmalgeschützte Brücke soll zukünftig als "Fahrradbrücke" eingerichtet werden. Einen Fahrradweg zwischen der "Fahrradbrücke" und Senzig soll es nicht geben. Mit dem Bau der neuen Straßenbrücke südlich der denkmalgeschützten "Fahrradbrücke" wird es wieder mehr Schwerlastverkehr auf der L40 geben. 


Aktuelles


Die nachstehende Planung sieht keine Herstellung eines Radweges (Lückenschluss 2.230 m) entlang der L40 zwischen dem Abzweig nach Gussow, nahe der Brücke über die Dahme bei Bindowbrück, bis zum Beginn des vorhandenen Geh-/Radweges ab der Straße An der Chaussee / Birkenallee in Senzig vor.

Eine Beteiligung bzw. Stellungnahme des Ortsbeirates Senzig, der SVV Königs Wusterhausen oder der Stadtverwaltung Königs Wusterhausen an dieser Brücken- und Straßenbaumaßnahme in der Gemarkung Senzig konnte nicht festgestellt werden.


Unterlagen der Planfeststellung für Neubau der L40-Brücke über die Dahme (bei Bindowbrück) können eingesehen werden

Noch bis zum 03.02.2021 können Interessierte die Planunterlagen für den Brückenneubau über die Dahme an der L 40 einschließlich des Radwegeneubaus im Rathaus Königs Wusterhausen einsehen. Für das Bauvorhaben des Landesbetriebs Straßenwesen werden Grundstücke in den Gemarkungen Senzig (..) beansprucht.
Der Plan (Zeichnungen, Erläuterungen sowie die entscheidungserheblichen Unterlagen über die Umweltauswirkungen) liegt während der Dienststunden (nachtelefonischer Voranmeldung)
    Montag        von 08:00 bis 13:00 Uhr
    Dienstag      von 08:00 bis 19:00 Uhr
    Mittwoch      geschlossen
    Donnerstag  von 08:00 bis 18:00 Uhr
    Freitag         von 07:00 bis 12:00 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung auch außerhalb dieser Zeiten in der Stadtverwaltung Königs Wusterhausen zur allgemeinen Einsichtnahme aus. Die Terminvereinbarung erfolgt über die Telefonnummer 03375 273 373. Der Ort der Einsichtnahme erfolgt bei einer Terminvereinbarung im Rathaus, Bürgerservice (Haus A), Schlossstraße 3, 15711 Königs Wusterhausen. Es wird darauf hingewiesen, dass die Einsichtnahme auf Grund des Infektionsschutzes nur einzeln erfolgen kann.
Zudem wird der Plan im Internet unter www.lbv.brandenburg.de Aufgaben → Planfeststellung → Anhörungsverfahren veröffentlicht. Ein Zugang zu den Planunterlagen ist auch über das zentrale Portal des Landes Brandenburg für umweltverträglichkeits-prüfungspflichtige Vorhaben nach dem UVPG möglich sein (https://www.uvp-verbund.de/bb). Maßgeblich ist jedoch der Inhalt der zur Einsicht ausgelegten Unterlagen (§ 27a Abs. 1 VwVfG und § 20 Abs. 2 UVPG).


Rechtsvorschriften und Informationen des Landes Brandenburg zur

SARS-CoV-2/Covid-19-Pandemie


Die Seebrücke Senzig wurde neu in die Kreisdenkmalliste aufgenommen. Welche Auswirkungen wird das auf die geplanten, noch nicht genehmigten, Vorhaben an der Seebrücke haben? Der gegenwärtige Beschlußentwurf zu einem B-Plan der die Seebrücke einschließt, sieht diese darin nicht als Denkmal!